Facebook Suchen

Kontakt Links Design eichenbergergrafik System by cms box

Bühnenbildner

bild4.jpg

Heinz Egger

Der Künstler und Bühnenbildner Heinz Egger ist mit seinen originellen und durchdachten Bühnenbildern seit den Anfängen der TGB dabei. Er lebt und arbeitet in Burgdorf. Maler, Zeichner, Bühnenbildner. Ausstellungen im In- und Ausland. Bühnenzusammenarbeit mit Reto Lang und Stefan Suske (Stadttheater Bern).

Heinz Egger hat die Theatergruppe seit Anbeginn begleitet. An der Hauptversammlung 2016 hat er nach vielen Jahren als Bühnenbildner seinen Rücktritt bekannt gegeben.


Regisseurinnen/Regisseure

weber.jpg

Maja Weber

Die gebürtige Burgdorferin absolvierte am Bühnenstudio Zürich eine Schauspielausbildung, unter anderen beim grossen Gustav Knuth. Sie spielte auf verschiedenen auswärtigen Bühnen, so beim Städtebundtheater Biel-Solothurn und im ehemaligen «Atelier-Theater» Bern, heute «Theater an der Effingerstrasse».

Maja Weber ist Gründungsmitglied der Theatergruppe Burgdorf und wirkte in mehreren Produktionen der TGB mit. Sie betreute die Theatergruppe der Gymnasiumsverbindung Bertholdia, mit der sie diverse Stücke einstudierte, darunter auch die «Sinfonietta». Seit vielen Jahren übernimmt sie Lesungen an den Burgdorfer Krimitagen – und ihre Stimme ist zudem jeweils an den Burgdorfer Pferdesporttagen zu hören, wo sie die Speaker-Funktion inne hat.

2012 führte sie erstmals einen Sprechkurs durch, um interessierten Mitgliedern der TGB zu bühnentauglicher Sprechweise und Aussprache zu verhelfen.

Anschliessend inszenierte sie als Regisseurin «Wer ist da?» und wiederum «Sinfonietta» – zwei absurde Einakter von Jean Tardieu. Mit grossem Erfolg wurden die beiden Stücke im Vorabend-Programm der Burgdorfer Krimitag 2012 drei Mal im Schlosskeller aufgeführt.


reto_lang.jpg

Reto Lang

1997 bis 2008 Regisseur und Theaterpädagoge. Nach dem Lehrerseminar Ausbildung zum Schauspieler und Musicaldarsteller an der Studiobühne Bern. Mehrere Jahre Engagements als Schauspieler, Ensemblemitglied des Städtebundtheaters Biel / Solothurn.

Weiterbildung in verschiedenen Formen des Theaters: Improvisation, Sprechtechnik, Schauspieltraining, Regie, Commedia dell'arte, Psychodrama, Maskenspiel, Pantomime, contempory dance. Ausbildung zum Bewegungstherapeut und Leiter einer psychomotorischen Therapiestelle der Stadt Bern. Studium der Psychologie und Pädagogik an der Universität Fribourg.

Seit über zehn Jahren Regie in verschiedenen Theatergruppen, vorwiegend im Amateurbereich, anerkannter Theaterpädagoge der Erziehungsdirektion des Kantons Bern, Lehrauftrag an der Diplommittelschule Thun, als Theaterschaffender in der Unternehmungsberatung tätig, Trainer für Stressprävention der Uni Fribourg.


ste_meier.jpg

Stefan Meier

Geboren 1962 in Bern. 1983 bis 1995 Schauspieler im Theater Chindlifrässer. (v.a. Jugendtheater, Freilichtproduktionen).
Seit 1988 Inszenierungen mit Laien.
1990/91 Gastauftritte Stadttheater Bern als Schauspieler.
1992 erste Inszenierung mit Profis, kleine Bühne Stadttheater Bern.
ab 1997 Hausregisseur am Theater an der Effingerstrasse in Bern. (Ca. 30 Inszenierungen).
Seit 1998 Autor diverser Theaterstücke. («Mauersprung» UA 1998; «die Kreidefelsen» UA 2001; «die Neue» UA 2006 u.a.).
1997/1998 Inszenierungen an der Landesbühne Hannover.
2007 «Ueli dr Chnächt» uf dr Glungge, Brechershäusern, Stück und Regie.
2009 «Vreneli ab em Guggisberg», Landschaftstheater Ballenberg, Stück und Regie.


Ursina Greuel

Geboren 1971. Nach einem angefangenen Studium der Theaterwissenschaft und Hispanistik an der Humboldt-Universität zu Berlin und verschiedenen Regiehospitanzen folgt 1993-1996 ein Regiestudium an der Schauspiel Akademie Zürich. 1997-1999 Engagement als Regieassistentin, dann Gastregisseurin am Thalia Theater Hamburg. 2000 Abwendung vom Stadttheater. 1999 – 2004 Gründung und Co-Leitung der Autorenreihe «Antischublade» gemeinsam mit dem Autor Lukas Holliger. 2000 – 2005 Verantwortliche für die Beteiligung der Schweiz beim internationalen Jungdramatikertreffen  INTERPLAY. 2002 Gründung der eigenen Gruppe «Matterhorn Produktionen» gemeinsam mit dem Autor Guy Krneta. 2004 – 2008 Gründung und Co-Leitung der Werkstattreihe für Neue Dramatik am Vorstadt-Theater Basel (heute «primadrama»). Seit 2006 Präsidentin der Vereinigten Theaterschaffenden der Schweiz VTS. Ursina lebt als freischaffende Regisseurin und Produzentin der Matterhorn Produktionen mit ihrer Familie in Basel.

Ursina Greuel arbeitet seit 2001 immer wieder mit dem Autor Beat Sterchi zusammen. (Zuletzt in Burgdorf zu sehen war ihre erfolgreiche gemeinsame Produktion («Nach Addis Abeba – ein Bühnenabendessen in fünf Gängen»).


Brigitte Bissegger
Drei Produktionen: 1990, 1991 und 1995


Edwin Fabian
Eine Produktion: 1996


Rudolf Bobber
Ab 1985 – 1994. Der aus Berlin stammende Regisseur und Schauspieler Rudolf Bobber war 1985 Mitinitiant bei der Gründung der TGBurgdorf. Bis 1994 inszenierte er, teils in Zusammenarbeit mit Anna Menge, der ehemaligen Ballettmeisterin des Stadttheaters Bern, neun Inszenierungen für die Casino Bühne Burgdorf.

Zurück