Facebook Suchen

Kontakt Links Design eichenbergergrafik System by cms box

Externe Seite: zeitzuender_2017.jpg

Zeitzünder. 2017

Doppelte Premiere: Im Frühjahr 2017 spielt die Theatergruppe Burgdorf erstmals im «Theater Z» - bedingt durch die Unsicherheiten rund um die Sanierung der «Stammbühne» des Casino Theaters Burgdorf. Im intimen Raum an der Hohengasse kommt das Vier-Personenstück besonders gut zur Geltung.

Und: Das Zeitstück mit Brisanz «Zeitzünder» von Marco Badilatti ist eine Uraufführung des Werks. Autor Badilatti ist anlässlich der Premiere seines Werks anwesend.


Externe Seite: sujet_zsaussicht.jpg

Zur schönen Aussicht. 2016

2016 bringt die Theatergruppe Burgdorf ein weniger bekanntes Stück von Ödön von Horváth zur Aufführung: «Zur schönen Aussicht». In der bitterbösen Komödie hausen sechs Personen, inklusive Hotelpersonal, im heruntergekommenen Hotel «Zur schönen Aussicht»...


Externe Seite: divc_sujet.jpg

Die Irre von Chaillot. 2014

Im Frühjahr 2014 spielt die Theatergruppe im Casino Theater Burgdorf ein satirisches Stück von Jean Giraudoux. «Die Irre von Chaillot» gilt als Giraudoux‘ Vermächtnis: Das Stück zeigt, wie die Welt der Herzen und der Menschlichkeit bedroht und der eiskalten Macht-und Geldgier ausgeliefert ist.


Externe Seite: sinfonietta.jpg

Wer ist da? & Sinfonietta. 2012

Mit zwei kurzen Einaktern von Jean Tardieu brilliert die Theatergruppe im Vorabendprogramm der Burgdorfer Krimitage 2012: Absurdes Theater in Reinform - widersinnig, paradox und grotesk.


Externe Seite: festkomitee.jpg

Das Festkomitee. 2011

Zwecks Förderung des Tourismus soll das Image einer Kleinstadt aufpoliert werden. Kurzerhand wird ein Stadtspektakel beschlossen und ein Festkomitee gegründet. Dafür wird ein scheinbar historisch belegtes, jedoch völlig unbekanntes Helden-Duo der Stadtvergangenheit bemüht...


Externe Seite: der_fels.jpg

Der Fels. Das Fest. Der Fluss. 2010

Anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens stellt die Theatergruppe Burgdorf ihre Stadt in den Mittelpunkt der neuen Produktion «Der Fels. Das Fest. Der Fluss».


Externe Seite: holzers.gif

Holzer's Peepshow. 2008 / 2009

Eine heile Welt bricht unter dem Druck der materiellen Not zusammen.
Die Bauernfamilie Holzer, sesshaft auf einem kleinen Hof, der nicht mehr genug abwirft, verloren zwischen wohlgenährtem Unterland und luxuriösen Kurorten, wagt einen Schritt in die prosperierende Zukunft. Bauer Holzer, ein alternder Landwirt mit zu wenig Arbeit und zuviel Freizeit, muss feststellen, dass mit einer einzigen Kuh kein grosser Staat zu machen ist...


Externe Seite: eiger.gif

Eiger, Mord und Jungfrau. 2006

Der viel beachtete Kriminalroman «Eiger, Mord und Jungfrau» des Oberburger Arztes Paul Wittwer greift das heute in der Schweiz strengstens geregelte Thema des Organhandels auf. Beat Sterchi hat für die TGBurgdorf eine eigene Dramatisierung der Vorlage vorgenommen und den Konflikt der Forschung mit Organen und des Organhandels ins Zentrum seines Theaterstücks gestellt.


Externe Seite: der_tod_und_das_maedchen.jpg

Der Tod und das Mädchen. 2004

Im Rahmen der Krimitage 2004 spielt die Theatergruppe den Thriller «Der Tod und das Mädchen». Dabei wird dem Stück von Ariel Dorfman eine neue Dimension hinzugewonnen: die eines Dramas über sexuelle Gewalt, eines Dramas auch über die Liebe und ihre Wunden...


Externe Seite: yvonne.jpg

Yvonne, die Burgunderprinzessin. 2004

Im Stück von Witold Marian Gombrowicz verlobt sich Prinz Philippe, der verwöhnte Thronfolger eines fiktiven Königreichs Burgund, aus einer Laune heraus mit Yvonne, einem abstossend hässlichen Mädchen aus dem Volk. Der Hof ist schockiert, zeigt sich aber, um einen Skandal zu vermeiden, vorerst mit der Wahl des Prinzen einverstanden...


Externe Seite: das_maedchen_am_ende_der_strasse.png

Das Mädchen am Ende der Strasse. 2002

«Kommen Sie und lernen Sie Rynn kennen. Geniessen Sie eine schöne heisse Tasse Earl-Grey-Tee und Mandelplätzchen mit ihr. Aber seien Sie vorsichtig! Versuchen Sie nicht, in den Keller zu gehen oder zu viele Fragen zu stellen!» Der Thriller von Laird Koenig heisst im Original: «The little Girl who lives down the lane».


Externe Seite: so_eine_liebe.jpg

So eine Liebe. 2001

Auf der Theaterbühne findet eine imaginäre Gerichtsverhandlung statt. Anhand von Zeugenaussagen und Rückblenden versucht der Richter, bzw. die «Frau im Talar» die Ursachen und zum Teil sehr persönlichen Beweggründe aufzudecken, die zum Tod der jungen Jurastudentin Lida M. geführt haben...

Original: Taková láska, Prag, 1957


Externe Seite: himmelwaerts.png

Himmelwärts. 1999 / 2000

«Himmelwärts», von Ödön von Horváth, geschrieben 1934 und uraufgeführt 1937, ist eine Komödie mit beinahe märchenhaften Zügen - und mit einer für Horváth geradezu ungewohnt heiteren Grundstimmung.


Externe Seite: veronicas.jpg

Veronicas Zimmer. 1998 / 1999

«Veronicas Zimmer» von Ira Levin ist ein spannender Psychothriller. Im Zimmer von Veronika ist alles verhüllt, zugedeckt. Unter der dicken Schicht von Leintüchern schlummert eine Vergangenheit, welche immer wieder zu neuem Leben erweckt wird...


Externe Seite: hase.jpg

Hase Hase. 1996 / 1997

Alles ist gut! Uns geht es gut! Mit diesen Worten und ähnlichem Blabla versucht ein Minister in einer Fernsehansprache im Verlaufe des Stücks von den maroden Verhältnissen im Staat abzulenken, welche nach und nach auch die vordergründig heile Welt der Familie Hase zu durchdringen beginnen...


Externe Seite: katharina_knie.jpg

Katharina Knie. 1995 / 1996

Gaukler, Zirkusleute, Fahrende waren immer in Gefahr, von den Sesshaften gemeinhin als «Pack» beschimpft und verlacht zu werden - darum geht es im Seiltänzer-Stück von Carl Zuckmayer.


Externe Seite: diebe_damen_diplomaten.jpg

Diebe, Damen, Diplomaten. 1994 / 1995

In der Saison 1994/1995 spielt die Theatergruppe Burgdorf zwei Possen von Dario Fo, in denen sich der Autor ganz auf die Seite des kleinen Mannes stellt.


Externe Seite: amphitrion.jpg

Bist du's Amphitryon? 1993 / 1994

Der Mythos von Jupiter, der sich in der Gestalt des Gatten Amphitryon zu Alkmene schleicht, um mit ihr den Halbgott Herkules zu zeugen, hat immer wieder Schriftsteller zu Texten - vornehmlich Theaterstücken - angeregt...


Externe Seite: ball_der_diebe.jpg

Der Ball der Diebe. 1992 / 1993

Die Verwechslungskomödie des französischen Bühnenautors Jean Anouilh «Ball der Diebe» führt ein Gaunertrio in die Welt der Schönen und Reichen...



Saison 1991 / 92


Du bist dran, ich passe
Autor: Georges Feydeau
Regie: Rudolf Bobber
Choreographie: Anna Menge
Bühnenbild: Heinz Egger

Saison 1990 / 91


Fisch zu viert
Autoren: M. Kohlhaase / R. Zimmer
Regie: Brigitte Bissegger
Bühnenbild: Heinz Egger

Saison 1989 / 90


Überlebensgross Herr Krott
Autor: Martin Walser
Regie: Brigitte Bissegger
Bühnenbild: Heinz Egger

Saison 1988 / 89


Klein Zack genannt Zinnober
Autor: E.T.A. Hoffmann
Regie: Rudolf Bobber
Choreographie: Anna Menge
Bühnenbild: Heinz Egger

Saison 1987 / 88


Der Lügner
Autor: Carlo Goldoni
Regie: Rudolf Bobber
Bühnenbild: Heinz Egger

Saison 1986 / 87


Die Heiratsvermittlerin
Autor: Thornton Wilder
Regie: Rudolf Bobber
Bühnenbild: Heinz Egger

Saison 1985 / 86


Lysistrata
Autor: Aristophanes
Regie: Rudolf Bobber
Bühnenbild: Heinz Egger

Saison 1984 / 85


Die kahle Sängerin
Autor: Eugène Ionesco
Regie: Rudolf Bobber
Bühnenbild: Heinz Egger

Zurück